Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Die Büchernächte bei hr2-kultur

Logo http://reportage.hr.de/die-buchernachte-bei-hr2-kultur
Zum Anfang

Sie wollen wissen, was sich in diesem Herbst zu lesen lohnt? Dann kommen Sie einfach zur ARD-Radionacht der Bücher!

Vier Stunden lang stellen wir die aufregendsten, spannendsten und unterhaltsamsten Autoren des Bücherherbstes vor. Mit dabei in diesem Jahr: Ingo Schulze, Ulrich Wickert, Eva Demski, Uwe Timm, Cecilia Ahern, Irene Dische, Robert Menasse, die französische Goncourt-Preisträgerin Leila Slimani und viele mehr.

Außerdem wird als special guest der Kabarettist und Erfinder des anarchistischen und schnappspralinenversessenen Kängurus, Marc-Uwe Kling aus seinem neuen Roman "QualityLand" lesen.

Musik à la francaise kommt vom "Trio Échec et Mat", und präsentiert wird der Abend von den hr2-Moderatoren Alf Mentzer und Catherine Mundt .

Die Veranstaltung ist ausverkauft, wird aber live in hr2-kultur und den Kulturwellen der ARD übertragen.

Zum Anfang

Willkommen in »QualityLand«!  In der Zukunft läuft alles rund: Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Quality Partner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hinwillst. Und wer bei The Shop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt, ganz ohne sie bestellen zu müssen. Superpraktisch! Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen - denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: o.k.

Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller?

Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig - und so komisch wie die »Känguru-Trilogie«.

Marc-Uwe Kling, 1982 in Stuttgart geboren, singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Marc-Uwe Kling: "Qualityland"
Ullstein Verlag
384 Seiten, 18 Euro

Zum Anfang

Ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Für seine Nachbarn, vor allem für die Kinder, um sie von den Schrecken des Krieges abzulenken.

Über YouTube hat sein Spiel Menschen auf der ganzen Welt erreicht und bewegt. Nun erzählt Aeham Ahmad seine ganze Geschichte. Von seiner behüteten Kindheit in einem noch friedlichen Syrien, von seinem blinden Vater, dem Instrumentenbauer, von seinen Freunden Mahmoud und Meras, mit denen er durch die Straßen von Damaskus zieht. Doch er erzählt auch von den Anfängen der Rebellion, dem Beginn des schrecklichen Krieges und von seiner lebensgefährlichen Flucht nach Deutschland, das ihm zur neuen Heimat werden muss. Und immer wieder ist es seine Musik, die andere Menschen getröstet, ermutigt und ihm selbst buchstäblich das Leben gerettet hat.

Aeham Ahmad, geboren 1988 in Damaskus, erhielt bereits im Alter von sieben Jahren Klavierunterricht am Arabischen Institut in Damaskus. Später studierte er Musikpädagogik in Homs und arbeitete als Musiklehrer. 2015 floh er vor dem Krieg nach Deutschland. Heute lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden und gibt Konzerte in ganz Europa. Im Dezember 2015 wurde Ahmad ausgezeichnet mit dem Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte.

Aeham Ahmad: "Und die Vögel werden singen"
Fischer Verlag
368 Seiten, 20 Euro

Zum Anfang

Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen.

Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Nach ihrem international erfolgreichen Debütroman »P.S. Ich liebe Dich« , folgten weitere weltweit veröffentlichte Bücher und deren Kinoadaptionen sowie Theaterstücke und Drehbücher. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

Cecilia Ahern: "So klingt dein Herz"
Krüger Verlag
480 Seiten, 15,50 Euro

Zum Anfang

Eines Tages ein Anruf, der alte Vater ist gestürzt, »Serienrippenbruch«. Bernd Gieseking wird klar: Er muss sich um seine alten Eltern kümmern. Ins Häuschen zu ziehen wäre ihm gefühlt zu eng, so stellt er einen Wohnwagen in den Garten. Einen Sommer lang will er helfen, sich um Haus und Hof kümmern. Aber er merkt schnell: Die Eltern sind fitter als befürchtet und er selbst langsamer als gedacht. Er lernt: Um wirklich zu helfen, muss er früh aufstehen!  

Wenn Bernd Gieseking, 1958 geboren in Minden/Kutenhausen, nicht als Kabarettist auf der Bühne steht, dann schreibt er: Kolumnen für die »Wahrheit«-Seite der »taz«, Bücher, für Kinder und Erwachsene und Kinderhörspiele für den WDR Hörfunk.

Bernd Gieseking: "Früher hab' ich nur mein Motorrad gepflegt"
Fischer Verlag
E-Book, 9,99 Euro

Zum Anfang

Manche Geheimnisse sind so groß, dass wir sie nicht nur vor der Welt, sondern auch vor uns selbst verstecken müssen. Es beginnt als Liebesgeschichte. Im New York der frühen 70er Jahre werden Lili und Duke ein Paar: Sie, die Tochter einer weißen Intellektuellen-Familie, mit allen Möglichkeiten aufgewachsen, und er, der schwarze junge Mann aus dem Süden. Ihr gemeinsames Leben entwickelt sich schnell zu einem rasanten Auf und Ab, voller Möglichkeiten, Verführungen, Rückschläge. Ihre Liebe scheint jedoch unzerbrechlich. Doch hinter Lilis Schönheit, ihrem Charme und ihrer Raffinesse, verbirgt sich nicht zuletzt eine mörderische Wut, die alles und jeden zu verschlingen droht.

Irene Dische, 1952 in New York geboren, lebt in Berlin und Rhinebeck. Mit Schwarz und Weiß durschreitet sie die letzten drei Jahrzehnte des letzten Jahrtausends, um nichts weniger als unsere Gegenwart auszuleuchten.

Was als großartiger, scharfsinniger wie auch scharfzüngiger New York-Roman beginnt, entwickelt sich nach und nach zu einer brillanten Auseinandersetzung mit Projektionen und Heilsversprechen, mit individuellen Träumen und sozialen Realitäten.

Irene Dische: "Schwarz und Weiß"
Hoffmann und Campe
496 Seiten, 26 Euro

Zum Anfang

Was bedeutet es eigentlich für jeden Einzelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht an die Macht drängen oder sie schon errungen haben? Wenn so erfolgreich in der Öffentlichkeit gegen alle bekannten Regeln des Anstands verstoßen wird? Was heißt unter diesen Bedingungen genau: ein anständiges Leben zu führen?

Wir leben in aufgewühlten und aufwühlenden Zeiten, die Grundlagen unseres bisherigen Zusammenlebens sind bedroht: Zeit, sich wieder einmal ein paar wichtige Fragen zu stellen. Axel Hackes Buch ist ein Plädoyer dafür, die Antwort erst einmal nicht bei anderen, sondern bei sich selbst zu suchen – und sich dabei mit der großen und immer neu zu stellenden Frage zu beschäftigen: Wie wollen wir eigentlich miteinander umgehen?  

Axel Hacke lebt als Schriftsteller und Kolumnist des Süddeutsche Zeitung Magazins in München. Er gehört zu den bekanntesten Autoren Deutschlands, seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien »Die Tage, die ich mit Gott verbrachte«

Axel Hacke: "Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen"
Verlag Antje Kunstmann
192 Seiten, 18 Euro

Zum Anfang

Eva Demski sammelt andere Leben, bekannte und unbekannte, Galionsfiguren der Literatur wie Reich-Ranicki, Koeppen, Kempowski, Rose Ausländer erzählen ihr von sich, sie sucht aber auch immer wieder nach Außenseitern und findet sie. Ihren eigenen Club der toten Dichter hat sie auch. Lebensbasis ist eine nach Weihrauch und Zigaretten riechende Kindheit in Regensburg, das Theater und das Jungsein mitten in politisch unruhigen Zeiten. Die werden noch unruhiger, als ihr Mann, ein RAF-Anwalt, plötzlich stirbt und die Polizei sich für sie interessiert.  

Eva Demski, geboren 1944 in Regensburg, lebt in Frankfurt am Main. Ihr literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, 2008 erhielt Eva Demski den Preis der Frankfurter Anthologie.

Eva Demski: "Den Koffer trage ich selber"
Suhrkamp Verlag
397 Seiten, 20 Euro

Zum Anfang

Kreuzberg, Anfang der 80er Jahre – das war ein kreativer Urknall, eine surreale Welt aus Künstlern, Hausbesetzern, Freaks, Punks und Alles-frisch-Berlinern. Jeder reibt sich an jedem. Jeder kann ein Held sein. Alles kann das nächste große Ding werden. Kunst ist das Gebot der Stunde und Kunst kann alles sein. Ein Schmelztiegel der selbsterklärten Widerspenstigen, die es auch gerne mal gemütlich haben, ein deutsches Kakanien in Feindesland.  

Sven Regener, 1961 in Bremen geboren, ist Mitbegründer der Band Element of Crime und Schriftsteller. Er lebt in Berlin. 2001 veröffentlichte Sven Regener seinen ersten Roman, »Herr Lehmann«, der sich über eine Million Mal verkaufte. Die Verfilmung seines 2013 erschienenen Romans »Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt« kam im Sommer 2017 ins Kino.

Sven Regener: "Wiener Straße"
Galiani-Berlin
304 Seiten, 22 Euro

Zum Anfang

Myriam und Paul wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen? 

Leïla Slimani, 1981 in Rabat geboren und in Marokko aufgewachsen, gilt als die aufregendste literarische Stimme Frankreichs. »Dann schlaf auch du« wurde mit dem höchsten Literaturpreis des Landes, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet und erscheint in 32 Ländern. Ihr ebenfalls preisgekröntes literarisches Debüt »Dans le jardin de l’ogre« wird derzeit verfilmt.

Leila Slimani: "Dann schlaf auch du"
Luchterhand Verlag
224 Seiten, 20 Euro

Zum Anfang

Ijoma Alexander Mangold lautet sein vollständiger Name; er hat dunkle Haut, dunkle Locken. In den siebziger Jahren wächst er in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er nach kurzer Zeit nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse.

Ijoma Mangold, Literaturkritiker, erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als «Mischlingskind» und «Mulatte» in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Wie verhalten sich Rasse und Klasse zueinander? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner?  

Ijoma Mangold, geboren 1971 in Heidelberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und Bologna. Seit 2013 ist er Literaturchef der Wochenzeitung «Die Zeit» und gehört zum Kritiker-Quartett der Sendung «lesenswert» des SWR-Fernsehens. Mangold lebt in Berlin.

Ijoma Mangold: "Das deutsche Krokodil"
Rohwolt Verlag
352 Seiten, 19,95 Euro

Zum Anfang

Peter Holtz will das Glück für alle. Schon als Kind praktiziert er die Abschaffung des Geldes, erfindet den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes und bekehrt sich zum Christentum. Als CDU-Mitglied (Ost) kämpft er für eine christlich-kommunistische Demokratie.

Doch er wundert sich: Der Lauf der Welt widerspricht aller Logik. Seine Selbstlosigkeit belohnt die Marktwirtschaft mit Reichtum. Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Peter Holtz nimmt die Verheißungen des Kapitalismus beim Wort.  

Ingo Schulze, 1962 in Dresden geboren, lebt in Berlin. Sein Werk umfasst Romane, Erzählungen, Essays und Reden und wurde mit internationalen Preisen ausgezeichnet und in 30 Sprachen übersetzt.

Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst"
Fischer Verlag
576 Seiten, 22 Euro

Zum Anfang

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen. In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen – für das Schwein. Und David de Vriend bekommt ein Begräbnis, das stillschweigend zum Begräbnis einer ganzen Epoche wird: der Epoche der Scham.  

Robert Menasse, 1954 in Wien geboren, studierte Germanistik, Philosophie sowie Politikwissenschaft in Wien, Salzburg und Messina und promovierte im Jahr 1980 mit einer Arbeit über den »Typus des Außenseiters im Literaturbetrieb«. Menasse lehrte anschließend sechs Jahre - zunächst als Lektor für österreichische Literatur, dann als Gastdozent am Institut für Literaturtheorie - an der Universität São Paulo. Seit seiner Rückkehr aus Brasilien 1988 lebt Robert Menasse als Literat und kulturkritischer Essayist hauptsächlich in Wien.

Robert Menasse: "Die Hauptstadt"
Suhrkamp Verlag
459 Seiten, 24 Euro

Zum Anfang

In seinem neuen Buch blickt Ranga Yogeshwar aus seiner ganz speziellen Perspektive auf unsere sich rasch wandelnde Welt. Die digitale Revolution, Fortschritte in der Gentechnik oder die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz greifen auf fundamentale Weise in unser Leben ein. Innovationssprünge sind häufig gleichbedeutend mit Krisen. Wir erfahren derzeit eine epochale Umbruchphase so wie einst, als das Mittelalter durch die Renaissance abgelöst wurde oder die Moderne das Bürgertum erschütterte. Doch oft betrachten wir das Neue mit alten Augen und verkennen, dass der Fortschritt uns selbst verändert. Was bleibt? Was ändert sich? Und was macht das mit uns?  

Ranga Yogeshwar, geboren 1959, Diplomphysiker, arbeitete von 1987 bis 2008 als Wissenschaftsredakteur beim WDR in Köln und ist inzwischen als freier Journalist und Autor tätig. Er entwickelte und moderierte zahlreiche Sendungen, in denen Wissenschaft populär vermittelt wird. Ausgezeichnet mit über 50 Ehrungen und Preisen, wurde Ranga Yogeshwar 2009 die Ehrendoktorwürde der Universität Wuppertal verliehen.

Ranga Yogeshwar: "Nächste Ausfahrt Zukunft"
Kiepenheuer&Witsch
400 Seiten, 22 Euro

Zum Anfang

Frankreich ist mehr als nur der große Nachbar Deutschlands. Es ist ein Land, das sich vom Erbfeind zum vertrauten Partnerland gewandelt hat, das nach dem Brexit als Pfeiler Europas so wichtig ist wie nie zuvor. Und es ist seit jeher ein Sehnsuchtsland der Deutschen, die seine Eleganz und seinen Stil, die Küche und Kultur bewundern. Aber Frankreich steckt in der Krise: Der Niedergang der Wirtschaft, politische Skandale und Stagnation, der Aufstieg des rechtsradikalen Front National, soziale Spannungen und islamistische Attentate haben das Selbstbewusstsein der Grande Nation erschüttert.

Ulrich Wickert, geboren 1942, ist der bekannteste Frankreich-Experte Deutschlands, jahrelang berichtete er als Auslandskorrespondent aus Paris, lebt bis heute neben Hamburg auch in Südfrankreich. »Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen« ist das Resümee seiner lebenslangen Faszination und Auseinandersetzung mit einem Land, das uns so vertraut scheint, aber doch viele Geheimnisse birgt.

Ulrich Wickert: " Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen"
Hoffmann und Campe
288 Seiten, 22 Euro

Zum Anfang

Deutschland Ende April 1945: Michael Hansen, kehrt als amerikanischer Offizier in das Land seiner Geburt zurück und übernimmt einen Auftrag des Geheimdienstes. Er soll herausfinden, welche Rolle ein bedeutender Wissenschaftler im Nazireich gespielt hat. Eine gleichermaßen erschreckende wie berührende Geschichte von der Suche nach Alternativen zum Bestehenden und nach einem anderen Leben.  

Uwe Timm, geboren 1940, freier Schriftsteller seit 1971. Er wurde 2006 mit dem Premio Napoli sowie dem Premio Mondello ausgezeichnet, erhielt 2009 den Heinrich-Böll-Preis und 2012 die Carl-Zuckmayer-Medaille.

Uwe Timm: "Ikarien"
Kiepenheuer&Witsch
512 Seiten, 24 Euro

Zum Anfang

Zum 13. Mal präsentiert die hr2 Hörbuchnacht während der Frankfurter Buchmesse wichtige und spannende Hörbuch-Neuerscheinungen. Manuela Reichart, Moderatorin und Hörbuchexpertin, wird durch den Abend führen und im Gespräch mit den Gästen die Kunst der Hörbuchproduktion erlebbar machen. Dabei bleibt viel Raum für die Werke selbst, die in Auszügen live vorgetragen werden.

Musikalisch wird der Abend begleitet von der Gruppe "Colors Of Blue".
Stil: Acoustic Blues & Jazz & Funk & Americana

Der Vorverkauf beginnt ab 1. September 2017
Eintrittspreise: Kategorie 1: 24 Euro und Kategorie 2: 20 Euro
Zum hr-Ticketcenter


Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und am 21. Oktober 2017 von 20 Uhr bis 23 Uhr in hr2-kultur gesendet.
 


Zum Anfang
0:00
/
0:00

Eva Mattes: Unvergessen ist sie als Tatort-Kommissarin Klara Blum. Aber Eva Mattes´ Karriere reicht sehr viel weiter zurück. Seit den 1960er Jahren hat sie in vielen Kino-, Fernsehfilmen und Theaterinszenierungen mitgewirkt. So drehte sie Anfang der 70er Jahre mit Michael Verhoeven den Anti-Vietnamfilm o.k., der dafür sorgte, dass die Berlinale 1970 nach Rücktritt der Jury ohne Preisträger zu Ende ging. Herausragend war auch z.B. ihre Leistung als Lene in dem Film "Deutschland bleiche Mutter" von 1980. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Peter Zadek, Rainer Werner Fassbinder und Werner Herzog zusammen und erhielt viele Preise vom Filmband in Gold bis zum Deutschen Filmpreis in Gold. Längst hat sie sich auch als herausragende Sprecherin von Hörbüchern einen Namen gemacht. Unübertroffen ist sie als Interpretin aller Romane von Jane Austen (erschienen im Argon Verlag).

In der hr2 Hörbuchnacht zeigt sie, dass Sie auch die ideale Sprecherin der neapolitanischen Familiensaga von Elena Ferrante ist. Eva Mattes liest aus dem 3. Band, der gerade erschienen ist - Elena Ferrante: "Die Geschichte der getrennten Wege" - Band 3 der Neapolitanischen Saga
Elena und Lila, die Mädchen aus "Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens", sind inzwischen erwachsen geworden. Nach gemeinsamen Jahren in der Schule haben sich ihre Wege getrennt: Lila, die schon mit 16 heiratete, hat ihren gewalttätigen Mann verlassen, schlägt sich nun als alleinerziehende Mutter und durchs Leben. Elena studiert und bewegt sich in den Kreisen von Intellektuellen. Wir begleiten die Freundinnen durch die Jahre 1968 bis 1976: RAF und Rote Brigaden verbreiten Terror, Studenten gehen auf die Straße. Und die verkrusteten Rollenklischees zeigen erste Risse ...  

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege
Band 3 der Neapolitanischen Saga
Aus dem Italienischen von Karin Krieger
Sprecherin: Eva Mattes
2 mp3-CD
24,99 Euro (unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-8445-2542-7
Der Hörverlag

Audio öffnen

Zum Anfang

Ulrich Noethen ist einer der bekanntesten und beliebtesten Schauspieler Deutschlands. Er spielte an vielen großen Bühnen Deutschlands bevor er zum Film ging, wo er seinen Durchbruch mit der Rolle des A-Capella-Sängers Harry Frommermann in dem Kinofilm Comedian Harmonists (Deutscher Filmpreis als bester Hauptdarsteller) hatte.

Es folgten viele weitere Filme und Preise. Längst hat er sich auch einen Namen als Hörbuchsprecher gemacht. "Krieg und Frieden", "Vom Winde verweht“, "Hundert Jahre Einsamkeit“ – immer wieder zeigt sich Ulrich Noethens großes Können bei ungekürzten Lesungen großer Werke der Weltliteratur. Aber auch Krimis und aktuelle Romane interpretiert er meisterlich. In der Hörbuchnacht liest er aus dem aktuellen Roman "Tyll" von Daniel Kehlmann.

Kehlmann, der mit Romanen wie "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" – zum Bestsellerautor avancierte, widmet sich in "Tyll“ dem Leben der mythischen Till-Eulenspiegel-Figur. Es ist ein Roman über eine aus den Fugen geratene Welt, über die Verwüstungen durch den Krieg und die Macht der Kunst.    

Daniel Kehlmann: Tyll
Sprecher: Ulrich Noethen
9 CDs, 10 Std. 30 Min.
29,95 Euro (unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-8398-1604-2 Argon edition

Zum Anfang
0:00
/
0:00

Maren Kroymann wurde 1982 mit ihrem ersten Bühnenprogramm ("Auf du und du mit dem Stöckelschuh") für das Fernsehen entdeckt. Es folgten Fernsehserien wie "Oh Gott, Herr Pfarrer" und "Vera Wesskamp". In den 90er Jahren machte die Kabarettistin, Schauspielerin und Sängerin mit ihrer eigenen Comedy-Show, "Nachtschwester Kroymann" in der ARD Furore. Sie ist zudem mit eigenen Bühnenprogrammen unterwegs, zuletzt mit der Show “In My Sixties”. Im Frühjahr dioeses Jahres war in der ARD ihre wunderbar witzige Satiresendung "Kroymann“ in der ARD zu sehen (weiterhin abrufbar in der Mediathek). Seit den 1980er Jahren arbeitet sie regelmäßig auch als Sprecherin für Radiofeatures, Hörspiele sowie Hörbücher. In der Hörbuchnacht liest sie aus "Babylon“, dem neuesten Werk von Yasmina Reza.  

In dem Roman zeigt sich die bekannte und erfolgreiche Autorin von Theaterstücken, Romanen und Drehbüchern in Höchstform. Der Roman beginnt damit, dass Elisabeth eine Party gibt. Alles geht gut, bis sich Jean-Lino und Lydie, die Nachbarn von oben, wegen eines Bio-Hühnchens in die Haare bekommen. Als die Gäste gegangen sind und Elisabeth und ihr Mann schon im Bett liegen, klingelt es an der Tür. Es ist Jean-Lino, der erzählt, dass er Lydie gerade erwürgt hat….

In "Babylon" erzählt Yasmina Reza von einer grotesken Abendgesellschaft, den Abgründen einer Paarbeziehung und von einer ganz besonderen Freundschaft. Mit einmaligem Gefühl für Tragik und Komik interpretiert von Maren Kroymann.

Yasmina Reza: Babylon
Aus dem Französischen von Frank Heibert, Hinrich Schmidt-Henkel
Sprecherin: Maren Kroymann
5 CDs, 5 Std. 18 Min.
22 Euro (unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-95713-092-1 HörbuchHamburg

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00

Jan Weiler hat sein Können schon auf vielen Gebieten unter Beweis gestellt. Er arbeitete als Werbetexter, arbeitete aber auch viele Jahre als Chefredakteur des Magazin der Süddeutschen Zeitung. Einem großen Publikum wurde er im Jahr 2003 bekannt, als sein erster Roman erschien. "Maria, ihm schmeckt's nicht!“ wurde sofort zum Bestseller (und wurde 2009 verfilmt). Bald danach folgten "Antonio im Wunderland“ und viele andere Bücher mehr. Alle diese Titel sind längst auch als Autorenlesungen oder/und Hörspiele auf CD erschienen.

Seit Jahren lässt er Leser und Hörer auch am Leben heranwachsender Kindern, den Pubertieren, teilhaben (bislang erschienen: "Das Pubertier" und "Im Reich der Pubertiere“). Ähnlichkeiten mit seinen eigenen Sprösslingen sind dabei selbstverständlich rein zufällig. Für die Zuschauer der Hörbuchnacht liest er aus "Und ewig schläft das Pubertier“, das als Hörbuch erst im November in den Handel kommt. Nach der Tochter Carla hat sich nun auch der gar nicht mehr so kleine Nick in ein Pubertier verwandelt: Als männliches Exemplar dieser Gattung besticht er durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und sehr seltsame Musik. Er wächst wie Chinagras und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen. Und auch die Liebe spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga eine immer größer werdende Rolle.  

Jan Weiler: Und ewig schläft das Pubertier
2 CDs, Laufzeit: ca. 2Std. 20 Min.
14,99 Euro (unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-8445-2656-1
Der Hörverlag
Erscheinungstermin: 27.11.2017

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00

Heinz-Dieter Sommer: Der Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks und promovierte Musikwissenschaftler hat schon vielfach sein Talent als Hörspielbearbeiter bewiesen. Realisiert wurden seine Hörspielbearbeitungen von Romanen wie "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson, "Leo Kaplan" von Leon de Winter oder "Die Schatzinsel“ von Robert Louis Stevenson. Dabei arbeitete er stets mit dem vielfach preisgekrönten Regisseur Leonhard Koppelmann zusammen. Gemeinsam schufen sie nun auch das Hörspiel "Tonio Kröger“ nach dem Roman von Thomas Mann.

In dieser außergewöhnlichen Inszenierung mit Starbesetzung (Senta Berger, Axel Milberg u.v.a.), wird die bekannte Novelle mit einer Rahmenhandlung versehen: Wir hören in einer historischen Aufnahme Thomas Mann, der aus seinem Werk liest. Im Publikum sitzt die "blonde Inge“, nun eine erwachsene Dame, die das Geschehen von damals reflektiert. So beginnt ein großartiges Spiel an den Grenzen zwischen Kunst und Leben, eine Illusion der Illusion und ein dramaturgisches Zauberkunststück.  

Thomas Mann: Tonio Kröger Sprecher: Senta Berger, Axel Milberg, Sabin Tambrea, Simon Jensen u.v.a.
4 CDs, 4 Std. 52 Min.
24,99 Euro (unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-8445-2557-1
Der Hörverlag / hr2-kultur

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00

Jens Wawrczeck hat schon als Kind beim NDR als "Krümel" in dem Hörspiel "Die Brüder Löwenherz" nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren vorm Mikrophon gestanden. Bis heute arbeitet er für viele Rundfunkanstalten, und - sehr erfolgreich - als Hörbuch-Interpret.

Jens Wawrczeck ist z.B. ein Teil des Kult-Trios "Die drei ???“ Mit seiner Edition AUDOBA möchte Jens Wawrczeck literarische Stoffe in Erinnerung bringen, die in Vergessenheit geraten sind. Da er zugleich ein großer Filmenthusiast und Hitchcock-Fan ist, lag es für ihn nahe, sich den Romanen zu widmen, die als Vorlagen für Alfred Hitchcocks Kinofilme dienten. In seiner Hörbuchreihe "Verfilmt von Alfred Hitchcock“ hat Jens Wawrczeck schon einige dieser Romane eingelesen.

Bereits erschienen sind "Eine Dame verschwindet“, "Der Verräter", "Verdacht", "Marnie", "Das Fenster zum Hof" und "Klippen des Todes" (verfilmt 1937 als "Jung und unschuldig").

Audio öffnen

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden